Es gibt so viel, was mich in unserer Stadt stört. Aber ich möchte nicht zu den Menschen gehören, die nur meckern. Wenn man etwas ändern möchte, muss sich eben selbst zur Wahl stellen.

Aus diesem Grund bin ich 2004 in die FDP eingetreten. Die Freien Demokraten waren für mich als Wirtschaftsliberaler die erste Wahl. Hier habe ich im Landesfachausschuss für Medien und Netzpolitik mitgewirkt und Positionen für den Landesvorstand erarbeitet. Durch einen glücklichen Zufall konnte ich später den Wahlkampf von Helmut Metzner technisch begleiten.

Leider merkt man irgendwann, dass die FDP nur nach außen wirtschaftsliberal erscheint, aber eigentlich eher linke Positionen vertritt. Eine Haltung, die sich in den letzten Jahren sogar noch verstärkt hat. Und spätestens seit der Thüringen Wahl bin ich glücklich kein Mitglied der FDP mehr zu sein. Die paranoide Haltung beim Datenschutz und bei der Videoüberwachung waren für mich der Grund, die FDP vor über 10 Jahren zu verlassen.

2011 trat ich in die CDU ein. Hier konnte ich meine netzpolitischen Interessen wiederfinden. Ich bin Mitglied im C#Netz, leitete die Arbeitsgruppe Smart City und war Mitglied der Berliner Datenschutzrunde. Zuletzt war ich stellvertretender Vorsitzender des Ortsverbands Köpenick. Nicht zuletzt die verfehlte Coronapolitik aber auch interne Querelen und Klüngeleien machten mir klar, dass ich meine Enewrgie in der Union umsonst verschwende.

Seit Ende 2020 bin ich bei den Liberal Konservativen Reformern (LKR) und hier Kreisvorsitzender Treptow Köpenick und Generalsekretär des Landesverbandes Berlin, den ich zur Zeit kommissarisch führe. Das schöne an einer Kleinpartei ist, dass man seine eienen Inhalte positionieren kann und dass man durch Leistung überzeugen kann. Und das Parteiprogramm der LKR spricht für sich und ist letztendlich überzeugend. Hier kann ich vor allem meine wirtschaftsliberale Haltung mit einbringen, denn das L in LKR steht für liberal. Und Freiheit ist eines der Güter, welche im letzten Jahr enorm stapaziert wurden.

Für die LKR nehme ich an der Bundestagswahl als Spitzenkandidat teil und kandidiere direkt im Wahlkreis 84 – Treptow-Köpenick.